3 Tipps um mehr Wasser zu trinken

Früher, als Teenager, habe ich tatsächlich nur Limonade getrunken. Diese klare, die nach Zitrone schmeckt. Wasser fand ich eklig. Ein gutes Beispiel für mich, war meine Oma, da steht immer eine Flasche Wasser auf dem Tisch. Also habe ich mir irgendwann antrainiert Wasser zu trinken. Damals noch mit viel Kohlensäure, war der nächste Schritt stilles Wasser zu trinken. Manchmal trinke ich heute noch Wasser mit viel Sprudel, aber die meiste Zeit ist es bei mir doch still. Trotzdem fällt es mir schwer über den Tag verteilt genug zu trinken, dabei ist es so wichtig. Deswegen habe ich heute drei Tipps für euch, die mir helfen, und euch hoffentlich auch!


1. Versucht es mal mit einem Strohhalm: Mir ist aufgefallen, dass ich mit einem Strohhalm viel mehr und schneller trinke, ohne, dass es mich anstrengt. Momentan bin ich auf der Suche nach einem Strohhalm, den ich immer wieder verwenden kann. Habt ihr einen Tipp?

2. Immer an Ort und Stelle: An jedem Ort, an dem ich mich in der Wohnung länger aufhalte, steht eine Wasserflasche. Im Schlafzimmer, im Büro und natürlich in der Küche. So bin ich immer versorgt, auch wenn ich mal zu faul bin aufzustehen. Natürlich macht das noch mehr Spaß, wenn man z.B. schöne Flaschen aus Glas benutzt.

3. Infused baby: Letztes Jahr habe ich mir eine Detox-Flasche für infused water gekauft. Auf gut Deutsch bedeutet das einfach nur Wasser mit Geschmack. Dafür braucht ihr nicht unbedingt eine besondere Flasche. Gebt einfach Kräuter, Obst oder Gemüse in euer Wasser. Es wird dann den Geschmack annehmen. Besonders gerne mag ich Erdbeere mit Zitrone, Limone, Himbeeren und Basilikum oder Orange.


Schafft ihr es immer genug Wasser zu trinken? Was sind eure Tipps? Oder fällt es euch sogar eher schwer Wasser an sich zu trinken?

Kommentare:

  1. Toller Eintrag. Mir fällt es leider auch immer schwer, viel zu trinken... :-/
    Wegen des Strohhalms: Schau doch mal bei Amazon, die haben da solche Trinkbecher mit Strohhalm. Ganz schlichte. Habe ich auch und funktioniert super :)
    In etwa wie Coffee-to-go-Becher :) Vielleicht gibt es da ja auch wieder verwendbare Strohhalme, da habe ich noch nie nach geschaut.

    LG :)

    AntwortenLöschen
  2. also wasser mit zitrone oder melisse trinken wir auch gerne
    und mir ist auch aufgefallen, mit strohhalm trinkt man mehr
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  3. Ich war lange auch ein Wenig-Trinker (und bin es teilweise immer noch) und konnte Wasser nicht leiden. Ich habe viel Früchtetee (im Winter warm, im Sommer abgekühlt) getrunken oder Saft und Saftschorle. Inzwischen habe ich mich auch für Wasser begeistern können, allerdings bevorzugt stilles, weil ich davon mehr auf einmal trinken kann. Ich habe für mich festgestellt, dass ich mehr trinke, wenn ich unterwegs bin, also in der Schule, Uni oder auf der Arbeit, als wenn ich zuhause bin. Ich stelle mir auf der Arbeit immer eine große Flasche Wasser an meine Nähmaschine und habe mir antrainiert, die bis zum Ende des Tages leer zu machen. Meistens klappt das auch. Zuhause muss ich mich noch besser trainieren, es wird aber.

    AntwortenLöschen
  4. Es ist doch beruhigend zu lesen, dass es nicht nur mir so geht.
    Ein Getränk parat zu haben ist wirklich das beste. Die Idee mit
    dem Strohhalm finde ich super. Meist gibt es in 1€ Läden Plastik-
    Strohhalme (zumeist mit Kringeln und in anderen verrückten Muster)
    wie für einen Kindergeburtstag. In bunten Farben macht das Trinken
    bestimmt noch mehr Spaß!

    AntwortenLöschen
  5. Ich schaffe es leider nicht :( Und ich neide dazu, Kopfschmerzen deswegen zu bekommen. Momentan 'zwinge' ich mich einfach dazu, was aber auch nicht die beste Loesung ist ..

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)