Rezept: Vegan, raw energy bites - Grundrezept


Heute machen wir etwas super einfaches, leckeres und veganes. Schon länger wollte ich mal energy bites ausprobieren! Ich bin einfach nicht der Süßigkeiten Mensch, brauche aber doch ab und an mal etwas Süßes zum knabbern, da kamen mir diese kleinen Energiebomben gerade recht. Was die alles so können? Sie sind:

eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten
super für unterwegs, oder für die Arbeit
geben schnell Energie
vertreiben den kleinen Hunger

Was man braucht:

100 g Trockenfrüchte
90 g Erdnussbutter
100 g Haferflocken
50 g gepuffter Amaranth
(Agavendicksaft)

1. Schneidet eure Trockenfrüchte klein. Ich habe mich als Basis für Datteln und Cranberries entschieden, da die Datteln sehr süß sind und Cranberies stärkende Eigenschaften für den Körper haben. Sie sind zum Beispiel gut für die Blase und beugen Blasenentzündungen vor. Dann die Früchte im Mixer zerkleinern.
2. Gebt die Haferflocken und die Erdnussbutter dazu und mixt alles noch mal gut durch. Ihr könnt noch Agavendicksaft dazu geben, dann wird es aber richtig süß!
3. Formt die Masse zu kleinen Kugeln und rollt sie im gepufften Amaranth. Danach müssen sie nur noch für ca. 30 Minuten in das Gefrierfach und dann sind sie fertig!



Kommentare:

  1. Kannte ich noch nicht, sieht lecker aus und hört sich auch so an!
    Danke fürs Rezept! Werd ich ausprobieren! ;-)
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  2. EIne sehr schöne, einfache Idee :D Jedoch überlege ich, wo man gepufften Amaranth bekommt...vermutlich hilft da das Internet, wie so oft (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin voll der Süßigkeitenmensch :D Bloß nicht ne Schale vor mir abstellen!
    Und Jenny: Den gibt's sogar im dm ;)

    Leckerschmecker. Wie viele kann man da essen, bevor einem schlecht wird? (im Gegensatz zu Schokolade? :D )

    Liebe Grüße aus München
    Antonia

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)