Womit du dein Herz fütterst, das kommt auch wieder heraus. Nachhaltigkeit und ich...

In einer Predigt hörte ich mal den Satz "Womit du dein Herz fütterst, das kommt auch wieder aus dir heraus.". Ich habe ihn seitdem nicht mehr vergessen können, denn er ist so wichtig. Nicht nur im Bezug auf die Bibel, sondern auch auf unser tägliches Leben bezogen und die Dinge die wir konsumieren. Allein  zum Thema Medien, wie Fernsehen, könnte ich mehrere Seiten schreiben, unter dem Gesichtspunkt dieses Satzes. Zum Glück haben wir aber gar keinen Fersehanschluss, deswegen weiß ich auch nicht wer gerade bei The Voice in der Jury sitzt, oder wer mal wieder zu- oder abgenommen hat. Mich beschäftigt dieser Satz aber eher im Bezug auf Mode, Blogs, YouTube, Kosmetik und Essen.


Vor ein paar Wochen habe ich meine social medias komplett überarbeitet. Was ich damit meine? Ganz einfach, ich habe mir bewusst die Frage gestellt was ich sehen möchte. Wovon möchte ich mich beeinflussen und inspirieren lassen? Möchte ich einfach nur konsumieren, oder bewusst konsumieren? So durften vor allem Kanäle und Seiten bleiben die sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Fairfashion, Naturkosmetik und vegane Ernährung beschäftigen. Mit diesen Dingen möchte ich mein Herz füttern. Das soll wieder aus mir heraus kommen.


Zum Thema vegane Ernährung möchte ich aber sagen, dass ich nicht plane Veganerin zu werden. Aber ich möchte auch beim Thema Essen bewusster leben und einkaufen. Denn auch kleine Schritte bringen, meiner Meinung nach, etwas. Wenn ich z.B. kaum noch Fleisch esse, seit Monaten keine Eier mehr im Kühlschrank habe, vegane Kuchen backe und Pflanzenmilch oder Biomilch kaufe, dann ist das etwas wert. Manch einer wird vielleicht darüber empört sein, dass ich nicht von null auf hundert gehe, aber ich war schon immer ein Mensch, der sanfte Übergänge braucht. Ich kann und möchte nichts ausschließen, wer weiß wo die Reise hingeht?


Besonders im Bereich Fairfaschion ist es für mich sehr schwer. Wie ihr wisst, arbeite ich für ein großes Modeunternehmen und bin ständig mit coolen, neuen Trends umgeben. Dennoch merke ich, wie ich immer öfter denke, dass ich dieses oder jenes Teil jetzt nicht brauche, oder dass ich es zum gleichen Preis auch fair hergestellt bekommen kann. Und auch im Bereich Kosmetik interessiere ich mich immer mehr für natürliche Alternativen und Bioprodukte. Mir macht das einfach Spaß und gibt mir ein gutes Gefühl. Es ist ein wichtiges Thema mit dem sich jeder früher, oder später mal auseinandersetzen sollte. Ihr könnt diesen Satz auf so viele Bereiche eures Lebens anwenden! Womit willst du dein Herz füttern? Was soll aus dir herauskommen? Wie willst du dein Leben gestalten? Blogger und YouTuber die ich euch zu diesen Themen empfehlen kann sind Dariadaria und heylilahey. Ich bin super gespannt auf eure Meinung zum Thema und welche Erfahrungen ihr bis jetzt sammeln konntet! Ich freu mich auf eure Kommentare und Feedback.

24 beautiful days of christmas

Während ich diesen Post schreibe, bin ich dabei meine Weihnachts-Playlist zu hören und zu erweitern. Gestern hat es bei uns sogar geschneit! Weihnachten ist also nicht mehr weit weg und ich kann es kaum erwarten meine Wohnung zu schmücken. Und weil der Grund für Weihnachten etwas ganz wundervolles und großes ist, habe ich dieses Jahr eine wirklich tolle Aktion für euch: einen Adventskalender! Denn ich persönlich kann nicht ohne.


Nun aber zu den wichtigen Fakten, damit ihr auch Freude an dem Adventskalender habt. Vom 01.12.15 bis zum 23.12.15 öffnet sich jeden Tag ein Türchen, prall gefüllt mit Überraschungen für euch, auf einem anderen Blog. Über die Grafik in meiner Sidebar kommt ihr zum aktuellen Türchen und zu den dazugehörigen Blogs, ihr könnt ja jetzt schon etwas stöbern. Das jeweilige Türchen wird für 24 Stunden geöffnet sein. An Weihnachten, also am 24.12.15 erwartet euch eine ganz besondere Überraschung. Hier noch mal die Facebookseite zum Kalender, damit ihr nichts verpasst! Um das 24. Türchen zu öffnen müsst ihr übrigens unter jeden der vorherigen Türchen ein Wort finden und am Ende einen Satz daraus bilden.


Herbst & Winter Playlist

Nachdem ich diesen Artikel, über meine Vorfreude auf den Herbst veröffentlicht hatte, wurde ich gebeten meine Herbstplaylist mit euch zu teilen. Vor ein paar Jahren habe ich das schon mal, hier auf dem Blog, getan. Ein paar Interpreten, wie Ben Howard zum Beispiel, sind gleich geblieben, aber es kamen auch neue dazu. Ich höre diese Playlist meist den ganzen Herbst und Winter. In den letzten Jahren war die Musik eher schwer und düster, dieses Jahr sind auch ein paar fröhlichere Lieder auf der Playlist zu finden.


Ihr findet auf meiner Playlist unter anderem Daughter, Mumford and Sons oder Alexi Murdoch. Die Playlist ist eine Mischung aus Singer-Songwriter, Indie und Elektro. Besonders gerne mag ich z.B. das Lied Wolf von First Aid Kid. Nehmt euch eine Tasse Tee, eine Zeitschrift oder ein Buch und hört euch mal rein. Ich habe die Playlist auf Soundcloud online gestellt. Ihr müsst einfach nur auf den Link klicken.

PLAYLIST -


Falls ihr jetzt noch Lieder, Interpreten oder Bands kennt, die in diese Richtung gehen, die ich unbedingt kennen muss, dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare und lasst mich doch wissen, was momentan euer Lieblingslied ist!

#instalifestylejournal 4

Willkommen zur 3. Ausgabe meines #instalifestylejournals, ein kleines roundup in dem ich euch zeige was ich in letzter Zeit so getrieben habe und zu einigen Bildern etwas ausführlicher berichte als auf Instagram selbst. Außerdem haben vielleicht nicht alle Instagram, oder? Schreibt mir doch mal, wer von euch die App nutzt und ob ihr mir dort folgt, ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen!

Ich habe im Laufe des Jahres gemerkt, dass dieser Filofax und filofaxing Trend einfach nichts für mich ist. Es ist mir schlicht zu zeitaufwendig. Nachdem ich dann einen mini Moleskine Kalender hatte, der mir dann doch zu klein und schlicht war, bin ich wieder zu meinpersönlicherkalender* zurück. Wenn ihr Lust habt kann ich euch gerne mehr über meine Organisation und den Aufbau, sowie die Gestaltung verraten.
Die neuen LUSH Herbst- und Weihnachtsprodukte sind da! Ihr wisst ja wie sehr ich LUSH liebe und als ich dann zu einem kleinen Event eingeladen wurde um die neuen Produkte zu beschnuppern, konnte ich natürlich nicht widerstehen. Dieses Jahr sind wirklich besonders viele schöne Produkte dabei. Auf dem Foto sehr ihr die Lord of Misrule Badebombe. 


Ich bin zum richtigen Morgenmensch avanciert. Es gibt für mich kaum etwas schöneres als sehr früh auf zu stehen und meinen Morgen mit einem leckeren und gesunden Frühstück zu beginnen. Ich versuche jetzt noch etwas Bibel lesen und Sport in mein Morgenritual zu integrieren.
Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, für diejenigen die es verpasst haben: Im aktuellen Teensmag gibt es einen Artikel von mir, es geht um die Lesezeichen, die ich auch schon hier auf dem Blog veröffentlicht habe. Wer den Artikel sehen möchte, kann mal hier klicken. 


Dieses Bild ist in Berlin entstanden, als ich eine Freundin besucht habe. Ich konnte die Stadt ganz abseits des ganzen Tourikrams erleben und einfach nur die Stadt erleben und genießen. Dabei habe ich mich wieder ganz neu in Berlin verliebt. Wer von euch plant dort seinen nächsten Urlaub zu verbringen, für den habe ich hier einen Travelguide. Und sogar Tipps zum Fernbus habe ich hier zu bieten. 
Seit ihr Tee-Menschen? Hier seht ihr meinen absoluten Lieblingstee, den Caramel Applepie von Teekanne, der schmeckt tatsächlich wie Apfelkuchen und ist schon von sich aus süß. Perfekt, oder? Außerdem habe ich eine Vorliebe für das Superfood Chiasamen entwickelt, gehört doch zum Blogger sein dazu, oder? Besonders mag ich sie als Pudding.

Review: Alterra Nude & Matt Makeup

Momentan bin ich auf der Suche nach einer guten Foundation im Bereich der Naturkosmetik. Sie sollte nicht so teuer sein, gut decken, mattieren und eine gute Haltbarkeit haben. Als ich im Rossmann unterwegs war ist mir das Nude & Matt Makeup von Alterra aufgefallen. Ich habe online eigentlich kaum Reviews dazu gefunden. Ich finde über Naturkosmetik wird zu wenig gesprochen/geschrieben, deswegen möchte ich heute eine dazu tippen.


Das Versprechen des Herrstellers hört sich super an, ein seidenmattes Finish und einen ebenmäßigen Teint? Genau das was ich suche. Ich habe mich für die hellste Farbe 01 Porcelain entschiden, die wirklich sehr hell ist, was in der Drogerie (leider) sehr selten ist. Ich sage euch gleich, dass mich das Makeup sehr enttäuscht hat. Die Konsistenz ist die einer reichhaltigen Creme. Ich habe versucht es mit einem Pinsel zu verblenden, das hat gar nicht funktioniert, da es sehr streifig wurde. Danach habe ich es mit den Fingern eingearbeitet. Das Makeup besitzt leider kaum Deckkraft und setzt sich unschön um die Nase und am Kinn ab. Das Ergebnis verlangte so viel Mühe und sah so furchtbar aus, dass ich mich direkt wieder abgeschminkt habe. 


Ich bin wirklich enttäuscht und traurig darüber und weiß jetzt nicht so recht was ich damit anfangen soll. Ich denke ich werde es zum Mischen mit anderen Foundations benutzen, weil es so schön hell ist. So kann man schlechte Foundations noch ganz gut verwenden und aufbrauchen. 


Benutzt ihr gerne Naturkosmetik, was sind eure absoluten Favoriten und könnt ihr mir eine Foundation empfehlen, die nicht zu teuer ist? Ich bin auf eure Meinungen gespannt!

DIY: Super einfache und schöne Lesezeichen

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich lese in den letzten Monaten des Jahres deutlich mehr als zum Beispiel im Sommer. Es gibt doch kaum etwas Schöneres, als sich in seinen Sessel zu kuscheln, dabei die selbst gestrickte Decke der Oma um die Füße geschlungen, einen heißen Kakao auf dem Beistelltisch und ein richtig gutes Buch in den Händen, oder? Wenn es euch auch so geht, dann habe ich heute 2 einfach DIY's für euch, damit eure Bücher auch optisch etwas hermachen. Dieses DIY ist zusammen mit dem Teensmag entstanden, eine weiter Idee findet ihr hier.


Die meisten Sachen habt ihr bestimmt schon zu Hause, also könnt ihr gleich loslegen. Für das erste Lesezeichen braucht ihr einen Briefumschlag, eine Schere und Stift. Einfach, oder? Überlegt euch ein Design und skizziert es auf dem Briefumschlag. Wenn es euch so gefällt könnt ihr anfangen es aus zu malen. Schneidet das Lesezeichen aus und achtet darauf, die Rückseite gerade zu schneiden, so lässt sich das Lesezeichen einfacher und schneller an der Buchseite anbringen - fertig!




Die zweite Variante mag ich besonders gerne, da man das Lesezeichen auch super für Kalender, als Markierung oder Trenner benutzen kann. Ihr braucht dafür nur euer liebstes Washitape, eine Schere und Büroklammern. Ich habe goldene verwendet, das fand ich besonders schön. Nehmt die Büroklammer und biegt sie am Ende auf. Schneidet auch ein Stück Washitape zurecht und klebt es um das aufgebogene Ende der Büroklammer. Klebt das Tape zusammen und schneidet eine kleine Spitze hinein, sodass es aussieht wie eine kleine Fahne - fertig! 






Ist euer Leseverhalten abhängig von der Jahreszeit? Welche Bücher lest ihr momentan und was ist euer liebstes Genre?