Reisen: 5 ultimative Tipps für den Fernbus

In diesem Jahr war ich einige Male mit dem Fernbus unterwegs. Mit meinem Mann, aber auch alleine. Die Vorteile dieser Art zu Reisen sind nicht zu unterschätzen, man muss nicht selbst fahren und kann so seine Zeit für andere Dinge nutzen. Es ist günstig und oft gibt es Direktverbindungen. Ich persönlich finde es deutlich angenehmer zu zweit zu reisen, aber weil das nicht immer möglich ist, habe ich heute 5 Tipps für euch, wie ihr eure Fernbusreise auch alleine angenehm gestalten könnt.



1. Seid unbedingt pünktlich. Ich habe in einigen Städten festgestellt, dass die Busse bis zu 30 Minuten vor der Abfahrtszeit schon da sind. Wenn es euch wichtig ist wo ihr im Bus sitzt (ich sitze gerne am Fenster), dann seid rechtzeitig da.

2. Sprecht mit dem Busfahrer und dem Personal. Auch wenn ihr schüchtern seid, egal. Hätte ich bei meiner letzten Reise nicht den Busfahrer, mehrmals angesprochen würde ich wahrscheinlich heute noch am ZOB stehen und auf meinen Bus warten, der gestrichen wurde. Eine Benachrichtigungsmail gab es nämlich leider nicht. 

3. Richtet euch ein. Vergesst euer Kissen nicht. Ich musste 3 Fahrten, darunter eine Nachtfahrt überstehen, bis ich daran dachte ein Kissen mit zu nehmen. Es steigert den Komfort ungemein. Außerdem hole ich alles aus meinem Handgepäck was ich brauchen könnte (Buch, Wasserflasche, etc.) und stecke es schon in das Netz am Sitz, damit ich nicht während der Fahrt danach suchen muss.  Viel Platz gibt es nämlich nicht.

4. Beschäftigung. Falls ihr vor habt zu schlafen empfehle ich euch nicht nur ein Kissen, sondern auch Ohrstöpsel. Schnarchende Sitznachbarn oder laute Kinder kommen nun mal vor. Nehmt euch Bücher, Zeitschriften, Musik oder euren Laptop mit. So könnt ihr arbeiten, oder entspannen. Auf das Internet würde ich mich übrigens nicht verlassen, auf meinen Reisen hat es bis jetzt noch nie funktioniert.

5. Seid offen. Vor allem wenn ihr alleine reist ist der Fernbus optimal um neue Leute kennen zu lernen. Vielleicht schon während ihr wartet? Dann habt ihr euren Sitznachbarn vielleicht schon sicher. Ein Kennenlernen bei der Fahrt kann auch sehr viel Spaß machen und die Zeit geht schneller rum.

Kommentare:

  1. ich bin bisher einige male fernbus gefahren, darunter auch einmal über nacht, und es war nicht wirklich mein ding. irgendwie bevorzuge ich noch immer die deutsche bahn, auch wenn man sich bei den preisen, der verspätung und dem service teilweise echt zweimal überlegt, ob es das wert ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fahre jeden Tag mit der bahn und da kann sie mich schon nicht überzeugen, weil es so oft Verspätungen gibt. Und als ich für meine FSJ Seminare mit der Bahn in Deutschland unterwegs war, fand ich es auch einfach nur schrecklich.

      Löschen
  2. Die Tipps kommen mir sehr gelegen :D Ich reise nämlich morgen früh das erste mal alleine mit dem Fernbus und muss mich ja auch so umstellen. Sonst hatte ich immer eine Freundin neben mir, mit der ich mir die Zeit vertrieben habe und bin dann doch etwas nervöser und aufgeregter, wer jetzt neben mir sitzen wird. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  3. Achja, das Fernbusfahren. Danke für die 5 Tipps [im Text steht noch 10 ;) ]. Dachte mit Bahncard hätte ich das jetzt hinter mir, aber die letzten DB Fahrten haben mich echt nicht überzeugt.

    Seit wann verkaufen die eigentlich mehr Tickets als es Plätze gibt?

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch ganz klar Team Fernbus! Ich fahre nun seit einem Monat jeden Tag mit der Bahn nach Stuttgart an meine Uni, 3-4 mal die Woche kommt die Bahn zu spät oder fährt einfach nichts. Mir stinkt es jetzt schon so sehr! Deine Tipps sind wirklich gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julia. Ja die Bahn ist echt eine Sache für sich. Ich finde es dabei so unverschämt, dass pauschal jedes Jahr die Preise erhöht werden.

      Löschen
  5. Tolle Tipps :)
    Ich bin bisher nur mit dem Bus nach Berlin und zurück gefahren - und das für 8h exklusiv Pause xD
    Ist schon richtig anstrengend und ohne Kisse wirklich schrecklich :D
    Pünktlichkeit ist wirklich wichtig, er wartet ja auch nicht wirklich so lange, wenn du zu spät kommst.
    <3

    AntwortenLöschen
  6. Tolle tipps. Danke dafür. Dein Blogdesign finde ich wirklich super. Auch die Themen über die du schreibst finde ich echt super. Hast definitiv eine neue Leserin. Liebst, Vanessa

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)