6 Tipps & Tricks für ein neues Blogdesign

Endlich ist es soweit, 2015 kann ich euch Lary Tales in einem komplett neuen Kleid präsentieren! Ich hatte schon länger die Idee im Kopf mein Design von Grund auf neu zu gestalten, habe mich aber lange nicht getraut. Alle meine Designs habe ich immer selbst gemacht, es hat mich viel Zeit Mühe, nerven, Tränen und Schweiß gekostet dahin zu kommen wo ich war. Deswegen war ich unsicher, ob ich alles ändern soll. Viele von euch haben mir immer geschrieben, dass ihnen mein Design gefällt, ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr mich das gefreut hat.
Aber im neuen Jahr musste etwas anderes her. Erwachsener, strukturierter und grafischer sollte es werden, ich bin sehr zufrieden und freue mich, dass alles so geklappt hat, wie ich es wollte. Und weil ich weiß wie anstrengend es sein kann sein Design zu ändern, habe ich ein paar Tipps & Tricks für euch. Außerdem zeige ich euch ein paar coole Seiten und ein paar Tutorials die mir sehr geholfen haben!


1. Nimm dir Zeit. Meiner Erfahrung nach ist es am Besten sich genug Zeit für ein neues Design zu nehmen. Ich habe mir sogar einen ganzen Tag dafür genommen. Es kann immer etwas schiefgehen und du muss vielleicht noch mal von Vorne anfangen, deshalb ist es gut nicht unter Zeitdruck zu stehen.

2. Sammle deine Ideen. Bevor ich meine Ideen auf den Blog bringe, bringe ich sie auf Papier. Ich zeichne mir eine genaue Skizze, wie es am Ende aussehen soll. Außerdem mache ich mir noch wichtige Notizen: Breite des Blogs, HTML-Codes für Farben oder wie groß bestimmte Grafiken sein müssen.

3. Zieh dir ein Backup. Bei Blogger kannst du dein komplettes Design als Backup ziehen. Sollten alle Stricke reißen und du bist total unzufrieden, kannst du einfach wieder dein altes Design hochladen.

4. Such dir Hilfe. Wenn ich wirklich mal gar nicht weiter weiß, dann frage ich andere Blogger. Auf Facebook gibt es ganz tolle Gruppen, in denen andere Blogger einem gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das ist echt cool.

5. Trau dich was. Sei auch mal mutig und experimentiere etwas mit den HTML-Codes, oder den Stellen an denen du sie einsetzen sollst. Wenn ein Tutorial bei mir mal nicht funktioniert hat, hat mir das schon manchmal geholfen. Vergiss nur nicht wie es vorher war, damit du alles retten kannst, sollte etwas schief gehen.

6. Hab Spaß! Egal wie viel Zeit, Stress und Nerven es mich kostet, am Ende stelle ich doch immer wieder fest wie viel Spaß es mir macht mich mit meinem Design, HTML und allem was dazu gehört zu beschäftigen. Versuch also mit Spaß an die Sache zu gehen.

Das waren meine Tipps, ich hoffe sie helfen einigen von euch. Jetzt zeige ich euch noch ein paar nützliche Seiten und Tutorials, die mir geholfen haben meinen Blog zu gestalten. Darunter sind z.B. Hintergrunde, Schriftarten und die Anleitung zu meinem Datum.

Gratis Schriftarten - dafont.com
Gratis Hintergründe - subtlepatterns.com
Datum gestalten - copypastelove.de
Posttitel individuell gestalten - copypastelove.de
Ein Menü über dem Header bauen - 5202.de

Ich hoffe der Blogpost wird dem ein oder anderen von euch helfen und es euch etwas einfacher machen ein neues, schönes Design zu gestalten. Es ist ja noch kein Profi vom Himmel gefallen. Solltet ihr noch mehr Fragen zum Thema haben, stellt sie gerne in den Kommentaren, oder schaut mal auf meiner FAQ-Seite nach.





Kommentare:

  1. Hey Lary,
    Ich war immer ein Fan von deinem Design, aber auch dein neues ist dir sehr gut gelungen! Besonders der Hintergrund und das Datumsdesign gefallen mir :) Die Website subtlepatterns kannte ich noch gar nicht. Teilweise sehr coole Bilder! 5202 finde ich echt cool, die Tutorials sind da zum Teil wirklich anspruchsvoll und wenn man mal auf der Suche nach was Ungewöhnlichem ist, dann sollte man dort suchen :D Das Schwierigste an einem neuen Design sind finde ich Hintergrund und vor allem Header ... HTML und CSS-Spielereien finde ich dagegen ganz toll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra,
      stimmt manchmal sitze ich auch ewig nur am Header. Toll ist doch aber auch, dass sich alleine durch Header und Hintergrund schon viel machen lässt. :) Ich muss mich auch mal auf 5202 genauer umsehen.

      LG

      Löschen
  2. Das neue Designe ist richtig schön! Und der Link für den Hintergrund ist einfach super, denn ichs suche schon seit langem tolle Hintergünde, die suptil aber nicht einfach und sehr grafisch sind!
    Vielen Dank!
    Liebst
    Lena Leinich

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß leider nicht, wie dein Design vorher war, aber jetzt ist es total schön!
    Danke, dass du deine Tipps auch gleich schon weiter gibst! Ich hab da irgendwie so meine Probleme mit dem Blogdesign... Ich zeichne eigentlich total gerne und designe, aber sobald es an was virtuelles geht ist da bei mir irgendwie eine Grenze... gute Idee, sich das einfach aufzuzeichnen, plötzlich schießen mir total viele Ideen durch den Kopf!
    Jetzt muss ich nur noch ein bisschen was über html lernen :D

    Liebste Grüße,
    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, toll das ich dich ein wenig inspirieren konnte. Kleinigkeiten können schon viel ausmachen. Zum Beispiel die Socialmedia Buttons, oder ein anderes Datum.

      LG Lary

      Löschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)