Rezept: Ausstecher wie sie mir am besten schmecken!

Der 2. Advent ist da und ich habe wieder in meine Weihnachtskiste gegriffen und heute ein Rezept für euch. Es soll heute um Ausstecher, auch Butterplätzchen genannt, gehen. Jedes Jahr hatte ich das selbe Dilemma: Es macht Spaß sie zu backen, mein Mann liebt sie, aber sie schmecken mir gar nicht. Vielleicht geht es dem ein oder anderen von euch auch so? Dann habe ich heute eine Lösung für euch!


Wir werden die normale, ziemlich simple Teigmischung mit ein paar Gewürzen aufpeppen. So bekommt der Teig auch eine schöne braune, warme Farbe und es duftet in der Küche ganz herrlich nach Weihnachten. Nun aber zu den Zutaten (die ihr wahrscheinlich alle schon zu hause habt).

Was du brauchst:
300 g Mehl
100 g Zucker
200 g Butter
1 Ei
Spekulatiusgewürz
Nelken, gemahlen
Zuckerschrift
Ausstechformen


Alle Zutaten werden einfach in eine Schüssel gegeben und ordentlich zu einem glatten Teig vermengt. Das Spekulatiusgewürz habe ich nach Gefühl dazu gegeben. Bei den Nelken solltet ihr allerdings sparsam sein, weil die sehr intensiv sind. Ich habe eine Messerspitze genommen. Wenn ihr den Teig ausgerollt habt kann der ganze Spaß des Ausstechens auch schon los gehen. Die Plätzchen sollten bei ca. 200°C für 10 - 15 Minuten in den Ofen, am Besten beobachten. Wenn sie abgekühlt sind könnt ihr sie nach Lust und Laune verzieren.


Habt ihr dieses Jahr schon Plätzchen gebacken? Ich habe glaube ich schon drei verschiedene Sorten gebacken, möchte aber noch mehr ausprobieren. Vielleicht mögt ihr mir verraten, welche eure liebsten Plätzchen sind, dann kann ich sie mal ausprobieren. Ich wünsche euch noch einen schönen 2. Advent.



DIY Lebkuchen Latte wie bei Starbucks (nur besser)

Heute ist endlich der 1. Advent! Da habe ich etwas ganz weihnachtliches für euch ausgesucht. Ein Lebkuchen Latte wie bei Starbucks, nur das er besser und wirklich nach Lebkuchen schmeckt! Das Rezept geht ganz einfach und schnell und oft hat man um die Weihnachtszeit alle Zutaten zu Hause. Los geht's:


Was ihr braucht:
3/4 Tasse Kaffee
Milch jeglicher Art
Lebkuchengewürz
Zimt zum dekorieren
etwas zum Süßen
Sprühsahne

Brüht euch euren Kaffee auf und gebt ihn in eine Tasse eurer Wahl. Ich mache die Tasse immer bis zu 3/4 voll. Dann füllt ihr die Tasse mit Milch auf und süßt das Ganze mit etwas Zucker, oder z.B. Ahornsirup. Das könnt ihr nach eurem persönlichen Geschmack machen. Dann kommt das Lebkuchengewürz dazu, nehmt hier nicht zu viel. Am Besten erst mal eine Löffelspitze. Dann dekoriert ihr das Ganze mit Sahne und einer Prise Zimt, fertig! Sehr lecker sag ich euch.



1 Kleid 3 Outfits - Das kleine Schwarze neu entdeckt mit Schuhtempel24

Als mich SchuhTempel24 anschrieb und mich fragte ob ich Lust hätte bei einer Aktion zum kleinen Schwarzen mitzumachen, habe ich mich wahnsinnig gefreut. Eine kreative Challenge - da bin ich dabei! Es ging also darum aus einem simplen, schwarzen Kleid drei verschiedene Outfits zu erstellen. Da ich gerne alltags taugliche Outfits mag und das Kleid nicht nur als normales Kleid tragen wollte, war das, für mich, gar nicht so einfach. Klar war mir nur, dass ein schickes Outfit dabei sein sollte (das stand auch schnell fest). Ich zeige euch also heute zwei Outfits für den Alltag und eines für schickere Gelegenheiten. Schuhe und Taschen wurden mir freundlicherweise von SchuhTempel24 zur Verfügung gestellt.






Kleid: Amazon'
Leggings: H&M
Jacke: H&M
Schal: H&M
Pullover: Zara
Sonnenbrille: London
Schuhe: Jumex via SchuhTempel24*
Tasche: SchuhTempel24*






Kleid: Amazon'
Cardigan: H&M
Kette: H&M
Schuhe: Jumex via SchuhTempel24*
Clutch: SchuhTempel24*
Lippen: MAC Russian Red






Kleid: Amazon'
Jacke: H&M
Jeans: H&M
Schal: H&M
Sonnenbrille: London
Tasche: SchuhTempel24*
Schuhe: SchuhTempel24*
Lippen: MAC Rissian Red

Danke an SchuhTempel24 für diese tolle Aktion, es hat wirklich Spaß gemacht und mich vor die ein oder andere Herausforderung gestellt. Es sind Outfits herausgekommen, die ich unter normalen Umständen wahrscheinlich nicht so kombiniert hätte. Das 3. Outfit gefällt mir persönlich am besten, obwohl ich es super spontan zusammengewürfelt habe.
Falls ihr euch fragt, warum ich bei dem schicken Outfit keine Highheels trage, hat es schlich und einfach den Grund, dass ich keine hohen Schuhe mag. Diese flachen Oxfords, die vorne sehr spitz sind, finde ich eine tolle Alternative. Obwohl ich eigentlich keine spitzen Schuhe mag, habe ich mich in diese wirklich verliebt.
Zu den Schuhen und den Taschen allgemein: Die Taschen sind schön und haben eine tolle Qualität. Auch die Schuhe mag ich. Sie sind bequem und sehen toll aus. Einzige Ausnahme, die Chelseaboots aus dem 3. Outfit. Leider etwas unbequem und durch den Lackglanz sehen sie nicht so hochwertig aus.

Aufgebraucht & platt gemacht! (Badezusatz, Haarprodukte, Abschminken, ...)

Ich hatte seit meinem letzten Aufgebrauchtvideo so viele neue leere Produkte (auch Müll genannt) angesammelt, dass ich es doch tatsächlich aufteilen muss. Das heißt es wir heute einen Blogpost dazu geben und den restlichen Müll, werde ich dann in einem Video zeigen, also immer schön auf dem Kanal vorbeischauen. 


3 Wetter Taft Power Haarlack in Stufe 5: Wer meine Videos schaut, weiß, ich liebe dieses Haarspray. Ich kaufe es eigentlich immer und immer wieder nach. Es hält super gut, lässt sich auskämmen und hinterlässt keine Rückstände. Große Kaufempfehlung von mir!


Balea Trend it up Trockenshampoo in Lovely Berries: Leider war dieses Produkt eine LE. Ich mochte es wirklich gerne, der Geruch war total angenehm, ich habe da bei Trockenshampoos sowieso meine Probleme, was Gerüche angeht. Würde es das Produkt so noch mal geben, würde ich es wieder kaufen.

Balea Trockenshampoo: Ich habe es schon gefühlte hundert mal gekauft, es tut auch seinen Job und ist erschwinglich, aber was mich daran besonders stört ist der Geruch bzw. das Puder in der Luft. Ich gerate bei jeder Anwendung förmlich in Erstickungsgefahr, weil sich das Produkt sofort in die Lungen zieht. Sowas kennt ihr doch bestimmt, oder?


Balea jeden Tag Shampoo in Vanilletraum: Vanille? Muss ich haben. Dieses Shampoo war ebenfalls eine LE. Ist aber nicht so schlimm, ich hatte den Geruch nämlich relativ schnell wirklich satt. Klar, der Preis ist spitze (um die 65 Cent) und es war ein solides Shampoo, aber gegen Ende habe ich meinem Mann gesagt er kann es benutzen.

Herbal essences Volumenshampoo: Dieses Shampoo kaufe ich immer wieder nach. Ich mag den Geruch sehr. Zur Zeit habe ich allerdings die Version ohne Silikone aus der Naked-Reihe. Ich kann euch dieses Shampoo hier aber uneingeschränkt empfehlen, es macht wirklich einen Effekt.


Balea Trend it up heiße Sprühstärke: Dieses Produkt habe ich jetzt auch schon oft nachgekauft. Es macht im Prinzip den selben Effekt wie Haarschaum. Ihr sprüht es euch in den Haaransatz und bekommt dadurch mehr Griff in die Haare, sie lassen sich leichter stylen. Kein Wundermittel, aber solide.

Balea Glatt + Glanz Spülung: Ok, sie macht die Haare weich, aber glatt? Nein leider nicht. Ich konnte bei mir keinen glättenden Effekt sehen. Und ob sie die Haare mehr zum glänzen bringt kann man sich auch einbilden, denn wie will man das messen? Das finde ich immer sehr schwer zu beurteilen. Fakt ist, dass mein Mann jetzt schon länger die ganze Serie benutzt und nachkauft. Er mag es.


Treaclemoon those lemonade days Duschgel: Hier handelt es sich um das gelbe Duschgel. Es richt einfach pur wie Ahoiprause, ich mochte es im Sommer wirklich richtig gerne. Ich kaufe allerdings lieber die mini Flaschen, da mir die großen einfach schon zu groß sind.

Dontodent Intensive Clean Zahnpasta: Ich hab sie gekauft, weil ich dachte, dass sie gut gegen Zahnverfärbungen sei. Ihr wisst schon, von Kaffee, oder Tee. Leider war das nicht der Fall, sie wirkt allerdings Antibakteriell, was ich sehr gut fand, denn ich hatte zu der Zeit meine Weisheitszähne entfernt bekommen und noch offene Stellen im Mund. 


Bebe young care 3 in 1 pflegende Reinigungstücher: Mein heiliger Gral an Abschminktüchern. Wenn ich extrem faul bin (was oft passiert beim Thema Abschminken), oder es einfach mal schnell gehen muss, oder ich unterwegs bin, nehme ich immer diese Tücher! Mit einem Tuch bekomme ich wirklich alles von meinem Gesicht und sie hinterlassen so einen Film auf der Haut den ich total mag, weil sich das einfach schön gepflegt anfühlt. Viele von euch haben mir auf Instagram geschrieben, ihr würdet sie auch mögen.


Ebelin Wimpernzange: Ein Dauerbrenner bei mir. Ich kaufe sie immer wieder nach, sie tut was sie soll und ist günstig. Ich muss allerdings dazu sagen, ich habe noch nie eine andere verwendet. Ich kann sie euch aber auf jeden Fall empfehlen. Benutzt ihr Wimpernzangen?


Dresdner Essenz Dreckspatz Sprudelbad: Ich mag die Verpackung so gerne, hinten steht auch eine kleine Geschichte drauf. Das Produkt ist wahrscheinlich für Kinder, aber das ist mir egal. Es ist wie eine Prausetablette für die Badewanne, aber viel Vanille konnte ich nicht riechen. Aber ich mochte es.


Dresdner Essenz Winterbad: Zimt, Nelke und Orange? Klar musste ich das haben. Bei weihnachtlichem Badespaß für 95 Cent bin ich dabei! Ich habe es schon nachgekauft, denn ich bin ganz begeistert! Weihnachten in einer kleinen Tüte. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren, es duftet einfach so herrlich!


Unterwegs in Frankfurt: Starbucks und mein Lieblings Café - das Maingold

Es ist praktisch ein Muss für mich, wenn ich mal einen entspannten Tag in Frankfurt plane, dass ich zu Starbucks gehe. Klar die Preise sind etwas hoch, dafür ist der Kaffee aber fairtrade, da bezahle ich gerne mehr. Und wenn es dann noch so etwas wie Pumpkinspice latte gibt bin ich vollkommen zufrieden. Geht ihr denn gerne zu Starbucks? Ich habe für den Winter wieder ein Starbucks-DIY (wie hier) geplant. 





Wenn es dann ans Essen geht, gehe ich eigentlich immer in mein Lieblings Café, das Maingold (Zeil 1 Frankfurt am Main). Dort habe ich schon viele schöne Stunden mit Freundinnen, oder meinem Mann verbracht. Das Ambiente ist einfach wunderschön und super gemütlich. Außerdem gibt es dort den besten (!) Flammkuchen der Welt! Wenn ihr mal dort seit, bestellt unbedingt den Flammkuchen mit allem. 



Das Café besteht aus mehreren Räumen, alle liebevoll im Vintagestil eingerichtet. Auch draußen gibt es einige Tische an denen man im Sommer sehr schön zwischen Grün sitzt. Im Winter werden Decken verteilt. Auch der Hund des Besitzers hat seinen festen Platz auf der Fensterbank des Cafés, er gehört also praktisch zum Inventar.




In einer kleinen Vitrine an der Bar könnt ihr euch zum Nachtisch ein leckeres Stück Kuchen aussuchen, oder ihr bestellt euch eine frische Waffel. Die Gerichte werden aus Biozutaten zubereitet. Die Preise würde ich als normal einordnen nicht teuer, aber auch nicht super günstig.










Das Maingold ist definitiv einen Besuch wert und wird jedem Vintageliebhaber gefallen. Ihr könnt dort sogar von 10 bis 15 Uhr frühstücken, das muss ich auch noch unbedingt machen. Außerdem gibt es, neben der normalen Karte, eine Tageskarte. Angepasst an die Jahreszeit habe ich letztens erst eine leckere Kürbissuppe mit Äpfeln und Chili verspeist.