Rezept: Schoko-Karamell-Tannenbäumchen

Baiser ist Tradition - Weihnachtstradition! Jedes Jahr, kurz vor dem heilgen Abend, schwinge ich den Schneebesen und zaubere wundervolle, weiße Baiserhauben! Aber dieses Jahr sollte es etwas ganz besonderes für meinen Blog sein. Kleine Tannenbäume sollten es werden, am besten auch noch geschmückt! Natürlich fand ich keine Streusel in Sternenform, also musste ich mich mit goldenen Kugeln zufriedengeben. 


Nach einer gescheiterten Baisermasse, klappte es beim zweiten Anlauf ganz gut. Aber hier noch ein Tipp von mir: Lasst die Baisers nicht zu lange im Ofen, weil ihr Angst habt es könnte nicht durchgetrocknet sein. Das schmeckt dann nämlich irgendwann ganz komisch, aber passsst!


Und so geht's: Vier Eiweiß steif schlagen (und zwar wirklich steif!), nach und nach 250 g Puderzucker unterrühren, bis die Masse Spitzen zieht. Dann noch 2 EL echten Kakao und 1 EL Karamellsirup dazugeben. Den Sirup gibt es z.B. von Grafschafter in gut sortierten Supermärkten (lecker, sag ich euch). Dann die Baisermasse auf ein Backblech mit Backpapier spritzen. Versucht es so hoch wie möglich. Dann wird der kleine Baiserbaum noch mit goldenen Weihnachtskugeln, oder auch einfachen Streuseln, geschmückt! Bei ca. 100°C werden die Bäumchen für ca. 1 Stunde im Ofen getrocknet.




Jetzt baut ihr euch nur noch ein kleines Dörfchen in dem eure super süßen Schoko-Karamell-Tannenbäumchen stehen können, oder ihr esst sie einfach so, teilt sie mit eurer Familie oder euren Freunden. Besonders lecker schmecken sie zu heißer Schokolade mit Marshmallows oder Chaitee.



Und weil's so, so, so schön ist. gibt es hier noch ein kleines (sehr spontan entstandenes) Video für euch! Mit (un)perfektem Licht und dem falschen Program geschnitten. Aber auf die Geste kommt es an, oder?


Kommentare:

  1. Meine Mama macht auch immer Baiser oder Meringuen im Tannenbaum Style aber die sind dann flach, und nicht so 3D wie deine ;)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)