Rezept: Herbstliche Schichttorte mit Blaubeeren und Brombeeren

Ich liebe Kuchen. Und Torten. Kaum zu glauben, dass ich weder das eine noch das andere jemals gebacken habe, oder? Meine Ausrede war immer, dass ich keine Form dafür habe, aber für dieses Rezept braucht man keine Form, also hatte ich keine andere Wahl! Außerdem fand ich das Rezept so schön herbstlich. Was gibt es denn Besseres als meine liebste Jahreszeit mit einer leckeren Torte zu begrüßen? "Hallo Herbst, schön das du wieder da bist!"  


Was ihr für den Teig braucht:
400 g Mehl
55 g Zucker
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
125 g kalte Butter 
100 g Sahne + 2 EL zum Bestreichen
etwas Puderzucker

Für die Füllung:
200 g Blaubeeren 
200 g Brombeeren
450 g Sahne
2 EL Zucker
2 Vanille Schoten


1. Mehl, 55 g Zucker, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen. 
2. Butter in Würfeln dazugeben und mit einem Rührgerät kneten bis die Butterstücke klein sind. 
3. Die 100 g Sahne dazugeben und weiter rühren, dann den Teig zu einer Kugel formen.
4. Den Teig in Alufolie einwickeln und mindestens für 1 Stunde in den Kühlschrank legen. 
5. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Teigkugel halbieren.
6. Beide Teigstücke jeweils rund ausrollen (ca. 25 cm Durchmesser). Die Teigkreise auf ein Backblech mit Backpapier legen und kurz ruhen lassen.
7. Die Blau- und Brombeeren waschen und mit Küchentuch abtupfen.
8. Die Teigkreise mit etwas Sahen bestreichen und mit etwas Zucker bestreuen.
9. Nun die Teigkreise ca. 12 min backen, bis sie leicht goldbraun und aufgegangen sind. 
10. Dann die Kuchenböden auskühlen lassen. In dieser Zeit könnt ihr die Füllung machen.
11. Die Sahne in eine Schüssel geben, dazu kommen 2 ausgekratzte Vanilleschoten und 2 EL Zucker. Schlagt die Sahne auf. Sie sollte eher cremig als steif sein.
12. Dann legt ihr einen der Kuchenböden auf eine Tortenplatte und gebt die Hälfte der Sahne darauf. Darauf legt ihr dann den zweiten Kuchenboden und verteilt darauf den Rest der Sahne.
13. Zum Schluss verziert ihr das ganze mit den Beeren und gebt noch etwas gesiebten Puderzucker obendrüber. 
14. Ihr solltet die Torte im Kühlschrank lagern. Wenn ihr sie einen Tag ziehen lasst, werden die Böden weich und schmecken mindestens doppelt so lecker!


Als ich fertig war habe ich die Torte ganz stolz durchs Haus getragen und mich gefreut wie ein kleines Kind. Und als wir sie dann zum Kaffee gegessen habe, habe ich mich umso mehr gefreut. Weil so lecker schmeckt! Mit welchem Rezept habt ihr denn den Herbst begrüßt? Ich freue mich auf eure Kommentare. Falls ihr die Torte backt, würde ich mich über Bilder freuen.




Kommentare:

  1. Mmmh, da sieht ja sehr sehr gut aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ja genial! Ließ die sich gut schneiden?

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht großartig aus! Ich kann mir das auch sehr gut mit Waffeln statt der Kekse vorstellen.

    AntwortenLöschen
  4. Wow! es klingt so lecker! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
  5. hui, dass sieht aber unglaublich lecker aus..hmmm...so schön cremig und fluffig...
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)