Rezept: Mocca Cookie Crumble wie bei Starbucks!

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich euch (in diversen sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook, Instagram - gerne folgen.) gefragt was ihr heute auf dem Blog sehen wollt. Gewonnen hat ein Starbucksdrink, den man ganz easy zu Hause selbermachen kann. Am Wochenende war ich also bei Starbucks und habe ein neues Getränk entdeckt. Den Mocca Cookie Crumble Frappuccino! Hier ein Bild des Originals. Sieht toll aus, oder? Ganz mein Geschmack. Die kleinste Größe kostete 4,10 €. Stolzer Preis, dachte ich. Und so kam mir die Idee, dass man den Frappuccino doch auch einfach selbst machen könnte - und tadaaa, hier ist er!


Also, schnell zwei kleine Tassen Espresso aufbrühen und mit 1/2 Liter Milch mischen. Dann kommt noch Schokosauce dazu (ich habe ca. 4 EL genommen). Das Ganze wird dann in den Kühlschrank gestellt bis es richtig kalt ist. In der Zwischenzeit könnt ihr die Sahne schlagen, wenn ihr Sahne wollt. Ich habe etwas Schokosauce dazu gegeben um sie schokobraun zu färben. Dann habe ich noch Cookies zerkleinert. 
Wenn alles kalt genug ist, könnt ihr es in einen Becher füllen. Danach gebt ihr die zerkleinerten Cookies in das Getränk, und wenn es noch nicht kalt genug ist, könnt ihr auch noch Eiswürfel dazu geben. Danach mit der Sahne und den zerkleinerten Cookies dekorieren, Strohalm rein - fertig!


Ich muss sagen, ohne mich selbst zu loben, das ist mir ziemlich gut gelungen! ;) Schmeckt fast wie das Original. Eine super Alternative zu Eis, an heißen Tagen (welche heißen Tage?!). Ihr könnt natürlich auch eine vegane Variante machen, mit Sojamilch. Das schmeckt bestimmt auch super. Ich weiß aber nicht ob es so etwas wie vegane Sahne gibt. Ein kleiner extra Tipp: Vanille-Zucker verfeinert das Ganze noch.


Ich stelle es mir auch schön vor, das Ganze beim nächsten Kaffeekränzchen zu servieren. Da wird euer Besuch bestimmt große Augen machen. Ihr merkt ich bin begeistert von dem Getränk. Ich bin gespannt was ihr davon haltet und wie es euch schmeckt! Leider kann ich euch nicht sagen, wo ich den tollen Plastikbecher her habe, ich habe nämlich welche geschenkt bekommen. Aber ihr könnt auch einfach einen von Starbucks aufheben, habe ich auch schon gemacht. Weniger Müll - yaay!


Also meine lieben Leser, ich hoffe das kleine Rezept hat euch gefallen und ihr habt Spaß beim Ausprobieren (schickt mir unbedingt ein Foto) und veranstaltet nicht so eine riesen Sauerei in der Küche wie ich. Wenn ich ganz aufgeregt in der Küche etwas ausprobiere und experimentiere, endet das schnell in einem kleinen Chaos! ;)




Kommentare:

  1. tolles rezept :) und sehr schöne bilder:)

    AntwortenLöschen
  2. sieht sooo lecker aus! :) Jetzt muss nur noch das passende Wetter kommen.
    :-)

    AntwortenLöschen
  3. Mhh, tolles Rezept! Ich mag Starbucks so gern, aber die Preise sind wirklich nur was für 1x im Monat oder so :D Super Idee!

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ich will einen, jetzt, auf der Stelle. Das sieht soooo gut aus. Werde ich auf jeden Fall nachmachen. :)

    AntwortenLöschen
  5. wohoo super toll!! :) mach ich mir doch glatt mal nach ^^ woher hast du denn den becher? lg

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das sieht super lecker aus! Muss ich mal ausprobieren :)

    http://keepcalmandeatmorecake.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Sieht klasse aus! Und ja es gibt vegane Sahne. ;)
    Woher hast du denn die Becher? ;)

    Liebst
    Lena Sophie

    AntwortenLöschen
  8. Mhmmm, kann ich bitte auch einen haben?;)
    Das sieht wirklich lecker aus!
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Ooohh yummy!
    Ich liebe Starbucks und fand es immer total blöd so viel Geld dafür auszugeben. Danke für das Rezept, die Bilder sind auch echt schön (:
    Dein Blog insgesamt ist mein Lieblingsblog und, wenn ich ehrlich bin, der Einzige, den ich wirklich regelmäßig lese ;)
    Mach weiter so!
    xxx Miri
    http://dieweltmitmirisaugen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Starbucks Frappuccino Ice Cream (gibt's das in Deutschland eigentlich auch im Supermarkt?) Nette Do-it-yourself Idee und lustige Fotos.
    Greetings from Maine,
    Karin

    AntwortenLöschen
  11. Wenn das mal nicht eine super Idee ist.
    Ich hab ihn am Wochenende zum ersten mal probiert und war begeistert.
    Nächstes mal wird es dann aber wie bei dir daheim gemacht ;)

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  12. Den werde ich auf jeden Fall diese Woche nachmachen und davon auf meinem Blog berichten. Natürlich werde ich dich dabei lobend erwähnen, wenn es dir nichts ausmacht ;)

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)