Rezept: Mini Stracciatella Gugl ♥

Hallo meine Lieben,
wir beginnen die Woche mit einem süßen Rezept, yay! Mini Gugl sind ja in der Blogosphäre schön länger im Trend und als ich vor einiger Zeit bei Weltbild ein Backbuch + Form dazu gesehen habe (für 14€), konnte ich nicht widerstehen. Die Teile sind einfach zu süß! Die Zutaten für dieses Rezept sind ziemlich simpel und ich habe sie eigentlich immer zu Hause. Ich habe es allerdings ein kleines bisschen abgewandelt.


Für ca. 18 Gugl:

etwas Butter für die Form
50g Butter
50g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Ei
1 Eigelb
80g Mehl
Schokotröpfchen
85g Naturjoghurt


1. Etwas Butter in der Mikrowelle verflüssigen und zum einfetten der Guglform verwenden. Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Butter zerlassen und mit dem Zucker und dem Vanillinzucker verrühren. Das Ei und das Eigelb zugeben und alles zusammen glatt rühren.
3. Danach das Mehl unter die Masse rühren. Die Schokotröpfchen dazugeben und gut verrühren. Danach den Joghurt dazumischen. 
4. Im Buch steht man soll den Teig mit einem Spritzbeutel in die Form füllen, ich fand es aber mit einem kleinen Löffel einfacher. Dann die befüllte Form im unteren Drittel ca. 15 min backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Mein Freund fand sie wirklich lecker und mir haben sie auch geschmeckt. Sie sehen auch einfach total niedlich aus. Mit so kleinen Miniaturen kriegt man mich ja immer. Habt ihr schon mal mini Gugl gemacht? Was ist euer Lieblingsrezept? Ich will unbedingt noch welche mit Marzipan machen. Viel Spaß beim Ausprobieren!





Kommentare:

  1. Die sehen einfach soo süß und lecker aus! Das Buch muss ich mir auch mal anschauen :)

    http://keepcalmandeatmorecake.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Gugl sind so verdammt süß! Ich will auuuuch!

    AntwortenLöschen
  3. Mal wieder so wundervoll gestaltet <3

    AntwortenLöschen
  4. Yummi, die sehen klasse aus :)! Ich muss auch mal wieder mein Gugel-Bleck startklar machen :P

    AntwortenLöschen
  5. Da ich schon die Mini-Guglhupf-Formen von Tschibo habe (die allerdings immer noch etwa so groß wie eine Untertasse sind), konnte ich den "Mini-Mini"-Gugln bisher widerstehen. Ich stand aber schon bei Weltbild vor (vermutlich) dem gleichen Buch und da hat es mich schon in den Fingern gejuckt, es mitzunehmen...
    So begnüge ich mich mit den Formen, die ich schon habe. Ich habe kleine Marmorkuchen darin gebacken und sie zu Ostern an liebe Freunde verschenkt. Kam sehr gut an... ;)

    AntwortenLöschen
  6. Danke dir :)
    Ich habe davor auch noch nie Avocado gegessen, aber inzwischen bin ich echt verliebt, weil sie so vielseitig ist! Aber man muss sie gut würzen, da sie doch recht wenig Eigengeschmack hat ;)

    Die Mini-Gugl sehen toll aus! Ich will auch endlich so eine Form, finde aber nie eine..

    Liebe Grüße ♥
    Jana

    AntwortenLöschen
  7. Hiiii bei diesem süßen Anblick konnte ich nicht anders und hab die Gugel sofort nachgebacken ;)
    Schmecken sehr lecker!!

    Liebste Grüße,
    July
    http://julyssuesseversuchung.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)