Werbedesigner, Model und Junge für einen Tag ♥

Hallo meine Lieben,
ich bin mal gefragt worden ob ich etwas über meine Ausbildung erzählen kann. Da ich dazu nun einen gegeben Anlass habe, möchte ich das an dieser Stelle gerne tun. Vorab möchte ich jedoch sagen, das dieser Post etwas länger werden kann, da er mir sehr am Herzen liegt. Also macht es euch bequem, schlürft einen Eistee oder was ihr sonst gerne mögt.
Wie ihr hier lesen könnt mache ich zur Zeit eine Ausbildung zur Bekleidungstechnischen Aissistentin, welche ich im Sommer abschließen werde. Davor habe ich die Fachoberschule im Bereich Textiltechnik und Bekleidung absolviert. Ich wette keiner von euch weiß um welchen Beruf es sich handelt, oder? ;) Das könnt ihr hier und hier gerne nachlesen.
Im zweiten Ausbildungsjahr steht für die Assistentinnen meiner Schule immer ein Großprojekt an. Dieses mal lautete die Aufgabe 37 Swaetshirtjacken in unterschiedlichen Farben zu produzieren. Das war eine große Aufgabe muss ich sagen, da wir wirklich alles vom Stoff, dem Zuschnitt, der Fertigung, dem Einkauf bis zu den Farbvorschlägen selbst organisieren mussten. Gefertigt wurden die Jacken von dem 1. Lehrjahr der Maßschneider an unserer Schule. Und sie haben wirklich einen tollen Job gemacht, denn trotz anfänglicher Ängste, dass es mit den Reißverschlüssen nicht klappen würde, haben sie einen super Jop gemacht. Die Jacken wurden innerhalb von 5 Tagen produziert. Unsere Aufgabe war es den Ablauf der Produktion zu überwachen und für Fragen zur Verfügung zu stehen, also durften wir so zu sagen "Chefs" spielen, was sehr cool war.
Jedes Jahr im März veranstaltet unsere Schule eine Modenschau (es war meine 4.) auf der alle Textilklassen ihre Werke vorführen können. Das Motto war dieses Jahr "UNI", was ich euch hier ja schon erzählt habe. Dabei ging es darum das sich jede Klasse ein Wort aussucht in dem diese drei Buchstaben vorhanden sind. Zum Beispiel Munich. Auf Grund der Sweatshirtjacken blieb uns keine große Auswahl, also war unser Wort Unisex.
Im Vorfeld sollten wir innerhalb unserer Klasse eine Werbeanzeige für unsere Jacken gestalten, da wir diese auf der Modenschau verkaufen sollten. Dies war eine Partnerarbeit und ich würde euch gerne das Ergebnis zeigen. Als Zielgruppe wollten meine Partnerin und ich Schüler und Studenten ansprechen. Die Werbung sollte ausstrahlen wie unglaublich cool man mit dieser Jacke ist und wie lässig man damit den Schul- bzw. Unialltag erleben kann! ;) Hier also unsere Bilder und dann die fertige Werbeanzeige:





Der schnieke junge Mann ist übrigens mein Freund und war für Kameraausstattung und das Machen der Bilder zuständig. Seinen You-Tube-Kanal findet ihr hier. Unter allen Werbeanzeigen wurde eine ausgewählt die am Tag der Modenschau 10 mal in unserer Schule aufgehängt wurde. Es waren wirklich tolle Sachen dabei und alle haben sich viel, viel Mühe gegeben. Die Aufgabe die Werbeanzeige zu erstellen hat mir großen Spaß gemacht und so hat sich die Arbeit für mich und meine Partnerin am Ende gelohnt, unsere Werbung wurde ausgewählt.
Der große Tag der Modenschau war nun endlich da und ich muss sagen es war die beste Modenschau die ich an meiner Schule erlebt habe. Ein wundervoller Abschluss für mich. Aber ein bisschen traurig das es meine letzte war bin ich schon. Das ist nämlich das Beste an meiner Schule. Wie schon erwähnt war unser Wort Unisex. Aus diesem Grund beschlossen wir als Backstreet Boys und Spice Girls auf den Laufsteg zu gehen. Das war unglaublich cool, denn ich war Nick Carter (der Blonde) von den Backstreet Boys. Wir wurden von professionellen Maskenbildnern geschminkt, das war unglaublich toll! Es war das erste mal das es diese Möglichkeit gab.


Die hatten sehr viele Produkte von Kryolan, aber auch von MAC oder Pigmente von Zoeva. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen wie begeistert ich war, oder? :) Zudem ist mir für das Styling als Junge, dann noch mein Ombrehair zugute gekommen, wie ihr sehen werdet. Es war sehr lustig einen Tag als Junge zu verbringen und irgendwie hat man sich anders Verhalten und auch der Gang wurde durch die Kleidung beeinflusst. :D Mein Freund hat zu mir gesagt als Junge wäre ich auf dem Laufsteg viel selbstbewusster als ich es als Mädchen die Jahre zuvor war, und das stimmt! Vielleicht lag es aber auch daran, dass es meine letzte Modenschau war und ich nochmal alles geben wollte, wer weiß. Ich habe meiner Familie nicht gesagt was wir an der Modenschau machen (das ist mir vielleicht schwer gefallen!), da ich es so spannender fand. Und tatsächlich, meiner Mutter hat ewig gebraucht um mich auf dem Laufsteg zu erkennen! :D Das war übrigen unser Lied *klick*. Und hier seht ihr mich als Nick Carter:


Okay, da fällt mir jetzt nichts anderes ein außer: lol! Zum krönenden Abschluss wurde ich dann diesem Tag dann noch von Mittelhessen TV interviewt. Das fand ganz spontan zwischen den Vorstellungen statt und ich war ein bisschen überrascht und muss sagen, das es echt schwer ist sich so spontan Antworten auszudenken. Zum Glück wurde das Video geschnitten! ;D









Kommentare:

  1. cooler Beruf! :)
    an sowas denkt man irgendwie gar nicht :o
    Ich werde mich mal darüber informieren und schauen ob das evtl. etwas für mich ist :)
    Schönen Sonntag noch! :)

    Emi von
    http://what-lifes-like.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Lustig, dass du gerade "Munich" als Beispiel genannt hast^^ Wir hatten uns letztes Schuljahr schon ausgesucht, dass wir unbedingt Dirndl nähen wollten und hatten schon Angst, dass wir kein "uni"-Wort dafür finden - glücklicherweise hatte Frau B. irgendwann nachts einen Geistesblitz ;)

    Mir gehts da wie dir: Ich finds total schade, dass es meine letzte Modenschau war.
    Falls es dir ein Trost ist: Ihr habt echt gerockt!

    AntwortenLöschen
  3. Seeeehr cool! :) Habt ihr echt toll gestaltet!

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, eine Karriere in der Textilindustrie war auch mal ein Traum von mir :) Klingt sehr interessant! Ich habe dich übrigens getaggt. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen, ich würd mich freuen. Liebe Grüße

    http://ascentofrosewood.blogspot.de/2012/04/tricky-tag-fruhlingsfavoriten.html

    AntwortenLöschen
  5. das hört sich richtig interessant und abwechslungsreich an:)

    AntwortenLöschen
  6. is ja saucool :)
    meine cousine macht das auch! bzw hats gerade fertig gemacht.
    die macht momentan n praktikum in hongkong bei ner bekleidungsfirma..

    lg
    chrissi.

    http://fafym.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freue mich über jedes nette Wort! Wenn du spezielle Fragen hast, dann frag mich einfach bei TWITTER oder per E-Mail: larytales-blog@web.de :)