#instafashionjournal Sommer

Erinnert ihr euch noch, als ich euch mein #instafshionjournal vorgestellt habe? In dieser Rubrik sollen alle Outfits einen Platz finden, die es aus Zeitgründen (oder Ähnlichem) nicht in einen gesonderten Artikel geschafft haben. Heute geht es also in Runde 2. Die Outfits sind sommerlich inspiriert und wie immer, bei mir, bequem. Diese Reihe soll als Inspiration für alltagstaugliche Outfits dienen. 

Schuhe: Primark - Shorts: H&M - Shirt: Primark 


Mantel: H&M - Kette: H&M - Kleid: H&M 


Uhr: Casio - Schuhe: Birkenstock - Hose: H&M - Shirt: H&M - Lederjacke: H&M 
Ketten: Primark, &otherstories


Shorts: Primark 


 Schuhe: Birkenstock - Hose: Topshop - Pullover: H&M Trend - Mantel: H&M

Badeanzug: &otherstories - Schuhe: Aldi Süd 


Shirt: H&M - Rock: H&M - Schuhe mit Plateausohle: H&M - Uhr: Casio 


Shirt: Kauf dich glücklich - Momjeans: Primark - Schuhe mit Plateausohle: H&M - Tasche: Sheinside - Uhr: Casio - Mantel: H&M


Was denkt ihr eigentlich über Bio und Fairtrade?

Hallo ihr Lieben, zuerst einmal tut es mir leid, dass es in letzter Zeit so still auf meinen Kanälen ist, aber momentan fehlt mir dazu leider die Zeit. Ich hoffe ihr versteht das. Heute möchte ich über ein Thema mit euch sprechen, das mich schon längere Zeit mal stärker, mal weniger stark beschäftigt. Es geht um Bio und Fairtrade Produkte. Als ich noch alleine gewohnt habe, habe ich soweit es ging auf Fleisch verzichtet, wenn dann gab es Biofleisch. Ich habe auch bei Rewe bevorzugt die Bioprodukte und die Eier vom Bauern nebenan gekauft. Ein Abstecher in den Weltladen um die Ecke gab es auch öfters. Dort habe ich mich dann mit Fairtrade Kaffee und Honig versorgt.
Im letzten Jahr hat das leider wieder etwas nachgelassen, was ich unbedingt wieder ändern will. So habe ich mir drei kleine Ziele gesetzt, die ich versuchen will im Alltag umzusetzen.

1. Kaufe fairtrade Bananen.
2. Habe immer eine Einkaufstasche dabei.
3. Verzichte weitestgehend auf Milch. 

Ich will versuchen auch auf Honig zu verzichten. Aber ich möchte kein Veganer, oder Vegetarier werden, sondern bewusster kaufen. Das ganze Thema hat mich auch im Bereich Mode nicht losgelassen. Ich arbeite für ein großes Modeunternehmen, daher beschäftigen sich meine Gedanken oft mit Mode und Trends. Ich kaufe auch viel mehr als früher, einfach weil ich mich täglich damit beschäftige und es immer vor Augen habe. Da möchte ich auch versuchen bewusster zu kaufen und nicht einfach sinnlos zu konsumieren. Passend zu dem Thema erhielt ich letzte Woche von mybestbrands eine E-Mail zum Thema green fashion. Klickt auf den folgenden Link für die wirklich coole Präsentation: KLICK!

Ich möchte einfach einen Unterschied in der Welt machen, sie etwas verbessern. Nicht blind durch die Konsumwelt gehen. Klar ist das schwer und vielleicht naiv und vielleicht bin ich nur für einen Moment motiviert, aber ich möchte es trotzdem versuchen. 


Was denkt ihr über das Thema? Kauft ihr vielleicht schon fair Fashion oder 2nd Hand? Lebt ihr vegan, oder vegitarisch? Warum, was ist eure Motivation? Erzählt mir eure Geschichten!




5 Tipps für mehr Motivation Sport zu machen

Ihr kennt das bestimmt, ihr würdet so gerne gesünder leben, fitter sein, abnehmen, oder einfach nicht so oft ungesund essen. Ihr seid total motiviert, aber nach einer oder zwei Wochen verlässt euch die Lust und die Motivation. Ihr denkt das Ganze bringt doch eh nichts und kehrt wieder in alte Muster zurück. So ging es mir schon oft. Vor einigen Jahren hatte ich mir vorgenommen, dass ich abnehmen will, da ich aber kaum Erfolge gesehen habe, hatte ich schnell keine Lust mehr etwas dafür zu tun. Da ich momentan aber auf einem guten Weg bin und meine Fitness-Umstellungen (so nenne ich das jetzt mal) schon einige Monate erfolgreich durchziehe, habe ich heute 5 Motivationstipps für euch, die euch dabei helfen sollen am Ball zu bleiben.


1. Coole Sportbekleidung oder Sportschuhe: Besonders am Anfang, aber auch jetzt noch, motiviert es mich wenn ich coole Sportbekleidung habe. Früher habe ich immer in einem weiten Shirt und in meiner abgeranzten Jogginghose Sport gemacht. Dabei habe ich mich total unwohl gefühlt. Jetzt pusht es mich mir meine schönen Sportklamotten über zu werfen und mit dem Workout zu starten. 


2. Inspirierende Bücher: Durch eine Freundin bin ich auf das Buch "Body & Soul" von Bethany Hamilton gestoßen. Vielleicht kennen sie einige von euch? Sie ist Profisurferin und hat mit 13 ihren Arm durch eine Haiattake verloren. In diesem Buch gibt sie Tipps für einen gesunden Lifestyle, verrät ihre liebsten Rezepte, erzählt aus ihrem Leben, zeigt uns ihr Workout und das Beste (finde ich) sie verbindet das Ganze mit ihrem Glauben und motiviert mich so noch viel mehr!


3. Ziele setzen: Das finde ich ganz wichtig. Ich setze mir Ziele, die ich auch erreichen kann.  Früher hatte ich das Ziel jeden zweiten Tag Sport zu machen. das hat gar nicht geklappt. Heute ist mein Ziel an freien Tagen Sport zu machen. Das konnte ich bis jetzt gut umsetzen. Außerdem ist mein Hauptziel nicht mehr abzunehmen, sondern einfach fitter und gesünder zu leben bzw. zu werden. Wenn man sich kleine Ziele setzt, kann man sie leichter erreichen.


4. Experimentieren: Meine Detoxflasche war ein Experiment. Etwas bei dem ich mir nicht sicher war ob es für mich funktioniert. Ich muss mehr trinken, das steht fest. Und ich wette die meisten von euch trinken auch zu wenig (ich trink jetzt erst mal einen Schluck). Es hat erst mal ewig gedauert mir an zu trainieren überhaupt Wasser zu trinken. Dann habe ich immer Wasser mit Geschmack getrunken, das enthält aber viel zu viel Zucker, also habe ich mir die Detoxflasche bestellt. Klar nutze ich sie nicht jeden Tag, aber es macht total Spaß neue Kombinationen und Rezepte zu entwickeln. Außerdem beschäftige ich mich jetzt auch mehr mit den einzelnen Fähigkeiten und Vorzügen die Früchte so haben. 

5. Ungewöhliches wagen: Ich bin schon seit Jahren fasziniert vom Skaten und Surfen. Mein Mann skatet wirklich gut und ich bewundere das total. Surfen ist hier ja leider nicht möglich, aber wir haben uns jetzt ein Pennyboard bestellt. Es ist viel kleiner als ein normales Skateboard und somit für mich besser geeignet. Ich komme viel besser damit zurecht. Es macht Spaß damit zu fahren, man trainiert dabei seine Balance, Koordination und Beine. Außerdem sehen die Teile total cool aus. Auch hier habe ich mir ein Ziel gesetzt. Ich möchte bis zum Winter so gut damit fahren, das ich mir ein eigenes zulegen kann. 



Was sind eure Motivationstipps? Macht ihr Sport, wenn ja welchen? Das würde mich total interessieren. Ich hoffe meine Tipps können euch helfen. Habt ihr noch Fragen zu dem Thema an mich? Dann stellt mir die gerne. Was wollt ihr zu dem Thema noch lesen? Ich bin gespannt!