Unterwegs in Frankfurt: Starbucks und mein Lieblings Café - das Maingold

19. November 2014

5 Gedanke(n)
Es ist praktisch ein Muss für mich, wenn ich mal einen entspannten Tag in Frankfurt plane, dass ich zu Starbucks gehe. Klar die Preise sind etwas hoch, dafür ist der Kaffee aber fairtrade, da bezahle ich gerne mehr. Und wenn es dann noch so etwas wie Pumpkinspice latte gibt bin ich vollkommen zufrieden. Geht ihr denn gerne zu Starbucks? Ich habe für den Winter wieder ein Starbucks-DIY (wie hier) geplant. 





Wenn es dann ans Essen geht, gehe ich eigentlich immer in mein Lieblings Café, das Maingold (Zeil 1 Frankfurt am Main). Dort habe ich schon viele schöne Stunden mit Freundinnen, oder meinem Mann verbracht. Das Ambiente ist einfach wunderschön und super gemütlich. Außerdem gibt es dort den besten (!) Flammkuchen der Welt! Wenn ihr mal dort seit, bestellt unbedingt den Flammkuchen mit allem. 



Das Café besteht aus mehreren Räumen, alle liebevoll im Vintagestil eingerichtet. Auch draußen gibt es einige Tische an denen man im Sommer sehr schön zwischen Grün sitzt. Im Winter werden Decken verteilt. Auch der Hund des Besitzers hat seinen festen Platz auf der Fensterbank des Cafés, er gehört also praktisch zum Inventar.




In einer kleinen Vitrine an der Bar könnt ihr euch zum Nachtisch ein leckeres Stück Kuchen aussuchen, oder ihr bestellt euch eine frische Waffel. Die Gerichte werden aus Biozutaten zubereitet. Die Preise würde ich als normal einordnen nicht teuer, aber auch nicht super günstig.









Das Maingold ist definitiv einen Besuch wert und wird jedem Vintageliebhaber gefallen. Ihr könnt dort sogar von 10 bis 15 Uhr frühstücken, das muss ich auch noch unbedingt machen. Außerdem gibt es, neben der normalen Karte, eine Tageskarte. Angepasst an die Jahreszeit habe ich letztens erst eine leckere Kürbissuppe mit Äpfeln und Chili verspeist. 



















Kokosöl - Wie ich es verwende und 4 Arten wie ihr es noch benutzen könnt

10. November 2014

8 Gedanke(n)
Heute soll es um ein Produkt gehen, welches mir in letzter Zeit auf vielen Blogs begegnet ist. Kokosöl! Damit kann man nämlich nicht nur kochen, sondern auch andere tolle Dinge machen. Speziell für die kalte Jahreszeit ist es super als Pflegeprodukt geeignet. Ich zeige euch heute was ich damit mache, außerdem noch 4 andere Anwendungsmöglichkeiten.


Allgemein zu Kokosöl: Je nach Temperatur verändert es seinen Zustand. So wechselt es zwischen flüssig und fest (Raumtemperatur). Es besitzt einen großen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Der Kokosgeruch ist nicht zu stark, sonder sehr natürlich und angenehm. 

Wofür ich Kokosöl verwende:

Als Hautpflege: Es eignet sich super für trockene Stellen wie zum Beispiel Hände, Füße oder Ellenbogen. Außerdem benutze ich es hin und wieder als Lippenpflege. Es spendet Feuchtigkeit und zieht schnell ein.

Als Haaröl: Manchmal gebe ich mir etwas davon in meine Spitzen. Da müsst ihr aber aufpassen, dass ihr nicht zu viel benutzt. Es pflegt die Haare und lässt sie auch noch gut riechen. 

Zum Abschminken: Man kann mit Kokosöl auch super jedes Makeup runter nehmen, sogar eure Augen könnt ihr damit abschminken! Ich benutze es meistens für die Augen, da meine Haut ja schon ölig ist, möchte ich sie nicht mit Öl reinigen.

Zum Kochen: Ja mach mal benutze ich es auch einfach ganz normal zum Kochen. Kokosöl wird auch als Superfood bezeichnet, also ein Nahrungsmittel, das vollgepackt ist mit guten Sachen für den Körper. 


4 Arten wie ihr Kokosöl noch verwenden könnt:

Zur Zahnpflege: Ihr könnt das Öl einfach als Mundwasser verwenden. Es wirkt antibakteriell. Außerdem soll es die Zähne weißer machen. Das ist allerdings ein Effekt, der sehr lange auf sich warten lässt (ich war zu ungeduldig und habe es nur eine Woche geschafft).

Zur Heilung der Haut: Ihr könnt es für kleine Schnitte, Schürfwunden oder Mückenstiche verwenden. Es wirkt beruhigend und wieder antibakteriell.

Als Deo: Ja ihr könnt es auch als Deo benutzen! Es pflegt die Achseln und richt sanft nach Kokosnuss. Wenn ihr es mit Backpulver vermischt wird der Schutz vor Schweiß noch größer.

Als Peeling: Gemischt mit Zucker könnt ihr euch ein super schnelles, einfaches und pflegendes Körperpeeling machen. Ihr könnt auch noch etwas Zimt oder Vanille dazugeben. 

Habt ihr schon mal Kokosöl verwendet?






Must Haves im Herbst/Winter und Outfit of the Day

5. November 2014

0 Gedanke(n)
Ich glaube ich muss hier gar nicht mehr schreiben wie sehr ich den Herbst liebe, oder? Heute habe ich meine Must Haves für euch. Dinge, die bei mir im Herbst/Winter auf gar keinen Fall fehlen dürfen und die ich euch unbedingt zeigen muss! Ein gemütliches Outfit of the Day gibt es noch gratis obendrauf.


Porridge ist schon etwas seltsames. Sehr matschig und schleimig, aber mit etwas Zimt und frischem Obst ist dieses warme Frühstück einfach nur super lecker. Ich kann dabei super entspannen und genieße es total. Natürlich kann man es auch selber machen. 


Heiße Schokolade, ein Muss! Egal ob mit, oder ohne Sahne. Mit, oder ohne extra Portion Zimt, heiße Schokolade gehört einfach dazu. Beim Lesen oder beim Filmabend, ganz egal hauptsache lecker! Die von Cadbury mag ich besonders gerne, die hab ich mir aus London mitgebracht.


Im Herbst/Winter gibt es bei mir regelmäßig einen Wellnesstag. Das brauche ich einfach um runter zu kommen, wenn es mal etwas stressiger war (mach mal auch einfach so). Außerdem braucht die Haut in dieser kalten Zeit besondere Pflege. Ich kann euch die Produkte von LUSH nur ans Herz legen. Ich mag die Verpackung und die Philosophie dahinter. Es macht mir einfach riesen Spaß sie zu benutzen! Hier seht ihr meine zwei liebsten Produkte von LUSH.


Was das Makeup angeht darf ein roter Lippenstift auf keinen Fall fehlen. Momentan liebe ich Russian Red von MAC. Leider wird die Farbe auf dem Foto nicht richtig dargestellt. Ich würde die Farbe als einen Tick dunkler als ein klassisches Rot beschreiben. Diese Farbe steht glaube ich jedem.


In dieser Jahreszeit lese ich auch besonders gerne. Vor allem im Zug auf dem Weg zur Arbeit. Momentan lese ich Gone girl (bitte spoilert mich nicht!). Lesen hat einfach so etwas magisches an sich und Bücher können einfach so mitreißend sein - fantastisch! Seit ihr Leseratten? 

Und jetzt noch ein gemütliches Outfit vom letzten Spaziergang im Wald. Die Hose liebe ich total und ich habe sie mir gleich noch mal bestellt, also wenn ihr gerade auf der Suche seit, schaut mal bei Topshop vorbei. Das Gute, sie behält ihre Form - immer. Und das Cape? Nun ich fühle mich manchmal wie eine kleine Kartoffel damit, aber es ist einfach so gemütlich!







Pullover, Kette, Schuhe, Cape: H&M
Hose: Topshop
Lippen: Russian Red von MAC



>